download

Multi-Tisch-Pokerturniere

 

Lernen Sie, wie Multi-Tisch-Pokerturniere (MTTs) gespielt werden

Der Name sagt bereits alles: Bei einem Multi-Tisch-Turnier handelt es sich um ein Turnier, das an mehreren Tischen ausgetragen wird. Es gibt viele unterschiedliche Multi-Tisch-Turniere (MTT), von Freerolls über Freezeouts bis hin zu Re-Buys, außerdem Pot-Limit Omaha-Turbo-Turniere mit 6 oder weniger Spielern, mit doppelter Gewinnchance und Add-ons! Diese Pokerturniere zeichnen sich durch riesige Teilnehmerzahlen und hohe Preisgelder aus und bilden den Kern der World Series of Poker. Kurz gesagt, sie gehören mit zu den größten und spannendsten Online-Turnieren! Genau dieses Format hat Spieler wie Jason Mercier und Phil Ivey zu Berühmtheiten gemacht.

Beharrlichkeit und Geduld sind bei dieser Art von Poker sehr wichtig, da die langen Level- und Blind-Strukturen für ein qualitativ hochwertiges Pokerspiel sorgen -  und das, bevor die Stacks von Zwangseinsätzen bedroht werden. Auf der anderen Seite kann aggressives Spiel dazu führen, dass Spieler, die viele Pokerhände spielen (sogenannte „loose" Spieler), schnell große Stacks anhäufen. Die unterschiedlichsten Spielstile können sich hier also als effektiv erweisen. Die größeren Preispools bedeuten auch, dass mehr Plätzen ein Gewinn ausgezahlt wird und dass Spieler am Finaltisch, verglichen mit ihren Buy-Ins, riesige Summen gewinnen können. Der Gewinner des Sonntagsturniers 150K Guaranteed bekommt mindestens 25.000 € bei einem Buy-In von nur 150 €!

 

Poker-Hausregeln

 

Multi- und Single-Tisch-Turnierregeln 

• Alle Multi-Tisch-Turniere beginnen zur angegebenen Zeit in der Lobby.
 
• Registrierungszeiten für alle Turniere werden in der Lobby angezeigt.
 
• Sitze werden zufällig zugeordnet und es ist kein Wechsel erlaubt.
 
• Zu Beginn des Turniers wird eine offene Karte an alle Spieler ausgeteilt. Der Spieler mit der höchsten Karte startet mit dem Button.
 
• Das Turinier endet, sobald ein Spieler alle Chips im Spiel gewonnen hat. Sollte das Turnier ein Re-Buy-Format oder eine Variation dessen sein, ist das Turnier nur dann zu Ende, nachdem alle Re-Buys stattgefunden haben oder wenn der letzte übrig gebliebene Spieler, dem ein Re-Buy zusteht, sich gegen die Re-Buy-Option entscheidet und nur noch ein Spieler übrig bleibt.
 
• Sollte ein Spieler alle seine Chips verlieren, wird dieser vom Turnier ausgenommen, es sei denn, es handelt sich um ein Re-Buy-Format oder eine Variation dessen und das Spiel befindet sich noch im Re-buy Status. Wenn ein Spieler seinen Einsatz verloren hat und genug im Poker-Geldbeutel hat, kann er sich ggf. zu diesem Zeitpunkt wieder einkaufen.
 
• Sollten zwei oder mehr Spieler mit derselben Hand eliminiert werden, wird der Spieler, der zu Beginn der Hand mehr Chips hatte, höher gewertet. Bei gleicher Anzahl von Chips wird der Spieler, der am nächsten zum Button sitzt, höher gewertet.
 
• Raises/Erhöhungen sind bei No-Limit- oder Pot-Limit-Turnieren nicht begrenzt. Bei Limit-Turnieren gibt es jedoch einen maximalen Einsatz und ein Maximum von 3 Erhöhungen, bevor der Pot geknackt werden kann, ausgenommen das Spiel wird "heads up".
 
• Wenn ein Spiel "heads up" wird (nur noch 2 Spieler übrig), muss der Spieler mit dem Button den Small Blind setzen und spielt als Erstes. Es gibt kein Limit bei den Erhöhungen/Raises.
 
• Pokertische werden während des Turniers automatisch ausgeglichen.
 
• Spieler könnten an einen anderen Tisch gesetzt werden, um die Tischbalance zu behalten. Sollte ein Spieler in die Position eines Big Blind, Small Blind oder Buttons kommen, muss diese Position gespielt werden, da es sich um eine Live-Position handelt.
 
• Deal-Möglichkeit bei Netzwerk-Turnieren ist vorhanden.
 
• Die Verteilung der Hände wird Hand für Hand ausgeführt, wenn sich die Spieleranzahl der Preisgeldposition nähert, und gilt auch für nachfolgende Änderungen des Preisgeldes bis zum finalen Tisch.
 
• Wenn sich ein Spieler für ein Pokerturnier registriert und zu Spielbeginn nicht präsent ist, wird dieser ausgeblendet und als im Turnier gespielt habender Spieler gehandelt.
 
• Turniere mit einem garantierten Sitz werden abgesagt, wenn sich weniger als 2 Spieler registriert haben. In diesem Fall wird der volle Buy-in-Betrag an die Spieler zurückerstattet.
 
• Spieler oder Beobachter dürfen Ihre Hand nicht diskutieren, solange diese nicht vollendet wurde. Jeder, der seine abgelegten Karten oder mögliche Handkombinationen diskutiert, kann aufgrund dessen disqualifiziert werden.
 
• Langsames Spielen, Teamspiel oder Chip-Dumping führen zum Ausschluss vom jeweiligen Turnier und können auch zur Sperrung des jeweiligen Ladbrokes-Kontos führen, verbunden mit Beschlagnahmung des kompletten Ladbrokes-Kontostandes.
 
• Bei allen Turnieren gelten die Turnierregeln.
 
• Die einzige erlaubte Sprache an den Tischen bzw. Im Chatraum ist Englisch.
 
• Es wird erwartet, dass Spieler und Beobachter die Chat-Funktion in einer höflichen Art und Weise nutzen. Sollte dies nicht der Fall sein, wird die Erlaubnis zu chatten entzogen und/oder andere angemessene Maßnahmen gegen die Spieler getroffen.
 
• Späte Registrierung ist nur für ausgewählte Turniere möglich. Für Turniere, die diese Funktion anbieten, wird die entsprechende Laufzeit im Beschreibungsfenster angegeben. Bitte beachten Sie, dass, sofern ein Platz nicht zur Verfügung steht, ihnen dieser erst nach Ende der Re-Buy-Phase angeboten wird oder wenn die Blinds deutlich höher sind. Durch die späte Registrierung akzeptieren Sie dieses Risiko.
 
• Bei späten Registrierungen kann es in Einzelfällen zu Situationen kommen, in denen die Spieler Ihre Blinds umbuchen müssen. Das kann zum Beispiel eintreffen, wenn der Sitz zur rechten Seite des Spielers, der die Small Blinds setzt, nicht besetzt ist. Wenn dieser Platz in der nächsten Runde gefüllt wird, wird der neu eingetretene Spieler automatisch zum Dealer und Big und Small Blinds werden von den gleichen Spielern noch einmal gespielt.
 
• Bei Turnierteilnahme ist der Spieler sich bewusst, dass er das Risiko einer Verbindungstrennung zwischen Computer und Server, Verzögerungen oder Absturz durch seinen Computer eingeht. Ladbrokespoker.com übernimmt keine Verantwortung für Verbindungstrennungen, außer bei einem Absturz des Servers.
 
• Ladbrokespoker.com behält sich das Recht vor, ein Turnier abzusagen oder zu verschieben.
 
• Bei Unstimmigkeiten sind die vom Management getroffenen Entscheidungen endgültig.
 
• Ladbrokespoker.com behält sich das Recht vor, Turnierregeln sowie Richtlinien jederzeit und ohne Ankündigung zu ändern.
 
• Sollte ein Spieler während des Turniers die Verbindung verlieren, wird die „fold/check all"-Box aktiviert, bis er zurückkommt und sie deaktiviert.
 
• Für alle unsere Turniere gelten die gewöhnlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Verbindungsprobleme.
 
• Spieler können nur einen Satellite-Eintritt pro Turnier gewinnen, es gibt keine alternative Barauszahlung und Sitze sind nicht übertragbar. Sollte ein Spieler zwei Sitze gewinnen, wird diesem ein Turnier-Eintritt im Wert des angestrebten Turniers ausgestellt, welcher 30 Tage lang gültig ist. Sollte ein Spieler aus irgendeinem Grund nicht in der Lage sein, diesen Platz zu spielen, verfällt der Eintritt. Sollte ein Spieler sich in ein Hauptturnier eingekauft haben und sich dann via Satellite für dieses qualifizieren, erhält dieser KEIN Eintrittsticket für das Turnier und keine Rückzahlung des Buy-Ins des Satellites.
 
• Wenn ein Spieler sich während eines Freeroll-Turniers nicht eingeloggt und spielt, bevor der erste Blind erhöht wurde, wird er automatisch ausgeschlossen.
 
• Sollte unser Spieleserver oder das jeweilige Netzwerk Probleme verursachen, die zur Absage eines Turniers führen, erhalten Spieler entweder Ihre gezahlten Buy-Ins oder Re-Buys zurück oder werden in Übereinstimmung mit unseren Turnier-Absageregelungen ausgezahlt. In den meisten Fällen gelten die folgenden Regeln:
 
1.) Sollte das Turnier noch nicht angefangen haben, wird der volle Buy-In-Betrag zurück gezahlt
 
2.) Sollte ein Turnier bereits gestartet sein und die meisten Spieler sind noch aktiv, gibt es eine komplette Gutschrift des Buy-Ins und aller hinzukommenden Gebühren.
 
3.) Sollte der Senior Poker Manager die Entscheidung treffen, ein Turnier mit einer Auszahlung abzusagen, erhalten alle übrig gebliebenen Spieler eine prozentuale Auszahlung der gehaltenen Chips in Relation zu den im Spiel befindlichen Chips.
 
4.) Sollte ein Turnier mit einem garantierten Preispool abgesagt werden, schreibt Ladbrokespoker.com nur den Wert des Buy-Ins gut.
 
5.) Bitte beachten Sie, dass wir uns nach Kräften bemühen, alle unsere Spieler gleich und fair zu behandeln.
 
6.) Der Senior Poker Manager ist dafür verantwortlich, alle aufkommende Anfragen zu klären.
 
7.) Alle Blind- und Auszahlungsstrukturen des Turniers werden von Ladbrokes erstellt.
 
Blinds, Auszahlungspositionen und Preise werden in der Turnier-Lobby angezeigt.